Wohnmobil-Reisen mit Kindern ​​- Unsere Erfahrungen und Tipps

Gastbeitrag von Ingo Lembke

Wohnmobil-Reisen mit Kindern hat Tradition bei uns. Welche wertvollen Tipps und Erfahrungen wir dabei gesammelt haben, finden Sie hier.

Wohnmobil-Reisen mit Kindern – Unsere Erfahrungen & Tipps

Wenn Sie einen Wohnmobil-Urlaub mit Kindern planen ist das grundsätzlich eine gute Idee. Es ist eine komfortable Möglichkeit schnell und einfach an verschiedene Orte zu reisen ohne Termine und Verpflichtungen. Damit es für alle beteiligten ein Spaß wird haben wir einige hilfreiche Tipps für den nächsten Wohnmobil-Urlaub zusammengetragen.

Zuletzt sind wir zu viert (2 Papas + jeweilige Tochter) mit unserem Camper Sunlight A68 „Kaninchen“ für eine Woche durch Mecklenburg-Vorpommern gereist. Unsere beiden Mädels waren zu dieser Zeit 8 Jahre alt und hatten Sommerferien.

Auf unserer Reise haben wir an vier verschiedenen Orten übernachtet, etliche Kilometer zurückgelegt und einiges an Eindrücken und Erfahrung sammeln können.

Warum mit Kindern im Wohnmobil reisen?

Bei Wohnmobil-Reisen mit Kindern, haben Sie viel mehr Flexibilität und Kontrolle über das Wo, Wann und Wie.

Es gibt keine Notwendigkeit, Taschen zu packen oder zu tragen. Kein Einchecken ins Hotel. Keine verzweifelten Anrufversuche beim Airbnb-Kontakt. Kein Buchen und Warten auf Züge, Flugzeuge oder Busse.

Komfort bei Camper-Reisen mit Kindern

Der Sunlight A68 „Kaninchen“ Camper hat eine Ausstattung und Komfort, die sich mit einem Hotelzimmer vergleichen lässt. Die üppigen Stauräume halten genug Platz für Klamotten und andere Utensilien bereit.

Unsere Wohnmobile sind alle mit Toiletten und Duschen ausgestattet, sodass dringende Toilettenstopps oder die tägliche Hygiene ein Kinderspiel sind.

Sie haben eine Küche und einen Kühlschrank (ggf. mit Tiefkühlfach), damit Sie immer etwas zu essen zur Hand haben.

Wo und wann immer Sie wollen, können Sie anhalten und (im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten) übernachten. Dazu später mehr.

Flexibilität

Wohnmobil-Urlaub mit Kindern macht es auch viel einfacher, kleinere Orte abseits der ausgetretenen Pfade und ländliche Gegenden zu erkunden, die weit weniger überlaufen und teurer sind als Städte.

Auf unserer Reise haben wir einen abgelegenen Bauernhof in Annenwalde besucht, der nur über eine matschige Straße erreichbar war. Dieses kleine Juwel haben wir spontan gefunden, weil wir zufällig in der Nähe waren und nach einer Parkmöglichkeit gesucht haben. Gecampt wurde direkt auf dem Feld: Umringt von Eseln, Pferden, Schweinen und dem Hofhund. Zäune gab es zwar, aber die Tiere haben sich zumeist frei auf dem Gelände bewegt.

Gründe für eine Wohnmobil-Reise mit Kinder gibt es viele. Hier sind nun einige Tipps, die Sie beachten sollten, wenn Sie eine Wohnmobil-Reise mit Kindern planen.

1. Wähle das beste Wohnmobil

Es lohnt sich, einige Nachforschungen über die Größe und die Konfigurationsoptionen anzustellen. Das wichtigste dabei ist die Anzahl der Betten und deren Aufteilung.

Betten-Konfiguration unserer Wohnwagen

Lucy
Unser Oldtimer ist perfekt für 2 – 4 (theoretisch sogar 6) Personen. Der Alkoven bietet 2 Schlafplätze und die Sitzecke kann zu einer riesigen Schlaffläche umgebaut werden.

Achtung: Als Oldtimer bietet er teilweise keine Gurte an den hinteren Sitzen.
Feldhase
Unser kompakter Alkoven hat Platz für 4 Personen, ohne dass die Betten umgebaut werden müssen.

Unser Preis-Leistungs-Tipp für Wohnmobil-Reisen mit Kindern!
Kaninchen (unsere Wahl)
Das Kaninchen ist optimal für 4 Personen. Bei umgebauter Sitzecke ist er für bis zu 6 Personen geeignet. Die Doppelstockbetten im Heck sind spannend für Kinder oder bieten jeweils ein eigenes Bett für die Erwachsenen (wie bei unserer Reise).

Der Alkoven bietet mit großzügigen 210 x 160 cm ausreichend Platz für 2 Erwachsene oder 3 Kinder.
Ora
Ähnlicher Grundriss wie unser Kaninchen aber mit 2 breiten Doppelbetten. Dadurch ist der Wagen länger und insgesamt größer.

Unter dem hinteren Bett befindet sich eine gigantische Heckgarage, falls es mal etwas mehr Gepäck sein soll.
Kapfuchs & Rotfuchs
Diese Wohnmobile haben ein Doppelbett, welches zu einer großen Schlaffläche umgebaut werden kann und ein zusammenhängendes Queensbett. Jeweils mit einer Tür, um den Küchen- und Sitzbereich vom Schlafzimmer abzutrennen. Gut für Schnarcher oder Wohnmobil-Reisen mit Kindern, die schon früher ins Bett müssen.

Das zweite Bett ist jeweils über der Sitzecke und kann einfach heruntergezogen werden.
Wildfuchs & Wildhase
Unsere selbst ausgebauten Kastenwagen haben eine Schlaffläche von maximal 195x180cm.

Sie eignen sich für kleine Familien, bei denen das Kind noch mit im Bett schläft.

Wenn ein Camper offiziell für sechs Personen ausgelegt ist, bedeutet das in der Regel, dass der Esstisch umgebaut werden muss. Den Esstisch jede Nacht in ein Bett umzuwandeln ist bei längeren Reisen auf Dauer sehr mühselig.

Denken Sie daran, dass kleine Kinder höchstwahrscheinlich jeden Abend früher ins Bett gehen werden als Sie. Daher muss das beste Familien-Wohnmobil so flexibel sein, dass Sie die Kinder ins Bett bringen und aufbleiben können, ohne sie zu stören. Dafür eignen sich vor allem die Modelle Kapfuchs und Rotfuchs welche eine Tür haben um den hinteren Schlafraum abzutrennen.

In unserem Fall hatten wir den Sunlight A68 „Kaninchen“. Unsere Mädels haben im Alkoven über der Fahrerkabine geschlafen. Im hinteren Teil des Campers gibt es ein Doppelstockbett, wo wir Daddys genächtigt haben.

Der Alkoven und die anderen Betten haben Vorhänge. Nachdem wir die Kinder abends ins Bett gebracht hatten, konnten wir immer noch mit eingeschaltetem Licht aufstehen und die Kinder wurden nicht gestört.

Bei unserem Stopp an der Ostsee über zwei Nächte haben wir zusätzlich das Zelt aufgebaut. Dies ist eine gute Möglichkeit, um etwas zusätzliche Wohnfläche, Spiel- und Schlafmöglichkeit zu schaffen. Die Heckgarage lässt sich durch Hochklappen des unteren Doppelstockbettes vergrößern. So ist für jedes Camping Equipment genug Platz.

Grundausstattung für Wohnwagen-Reisen mit Kindern

Unsere Camper von Fuchs und Hase sind mit den wichtigsten Utensilien fürs Kochen und Essen ausgerichtet. Darüber hinaus haben alle Camper WLAN.

Hier eine Auflistung der Grundausstattung:

  • Töpfe, Pfannen,
  • Geschirr, Besteck
  • Scharfe Küchenmesser
  • Kaffeemaschine (French Press)
  • Dosenöffner und Korkenzieher
  • Omnia BackofenNeu!
  • Stühle und Tische für den Außenbereich
  • Wasserschlauch
  • Kabeltrommel und CEE Adapter für den Campingplatz
  • Fahrradhalterung (außer Ora)

2. Ausrüstung und Gepäck bei Wohnmobil-Reisen mit Kindern

Einer der anderen großen Vorteile einer Wohnmobil-Reise ist, dass Sie Platz haben, um zusätzliche Ausrüstung für Aktivitäten mit den Kindern mitzunehmen.

Kleidung für Campen

Bei der Auswahl der Kleidung gilt das Gleiche wie bei jeder anderen Reise. Wie bereits beschrieben, bieten unsere Camper ausreichend Stauraum. Sie müssen sich also nicht einschränken.

Unser Tipp: Nehmen Sie keine Koffer mit. Packen Sie die Kleidung vor Reiseantritt am besten direkt in die Kleiderschränke. Die Koffer nehmen später nur unnötig Platz weg und erfüllen weiter keinen Zweck.

Fahrräder

Unser Camper sind (fast) alle mit Fahrradträgern von Thule ausgestattet. Ein Fahrrad mussten wir in der Heckgarage platzieren. Diese ist allerdings auch so groß, dass das kein Problem darstellte.

Die Fahrräder gaben uns die Freiheit, die nähere Umgebung mehr zu erkunden, ohne dass wir mit dem Wohnmobil überall hinfahren mussten.

Die Fahrräder gaben den Mädels auch etwas dringend benötigte Unabhängigkeit. Eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen bei der Ankunft auf einem neuen Campingplatz war es, sich die Fahrräder zu schnappen und auf Erkundungstour zu gehen.

Sportgeräte & Spielzeug

Für Wohnmobilreisen mit Kindern empfiehlt es sich einiger Sportgeräte (Schlauchboot, Frisbee, Federball etc.), Spielzeuge und Bastelmaterialien mitzunehmen.

Sie bieten Abwechslung und sind nützlich für Regentage, Auszeiten und entspannte Nachmittage.

Neben unseren Fahrrädern hatten wir außerdem ein Schlauchboot, ein weiteres Zelt, Luftmatratzen, Reitutensilien und allerlei andere Sachen dabei. Wie bereits beschrieben ist das Platzangebot im Camper sehr groß und man muss sich nicht einschränken,

Unser Tipp: Geben Sie allen Sachen einen festen Ort. Vom Autoschlüssel bis zum Zopfgummi. Sie ersparen sich langes Gesuche, wenn man System hat.

3. Autofahrten mit Kindern

Jeder der mit seinen Kindern schonmal Urlaub gemacht hat, wird diesen Umstand kennen. Autofahrten sind oft langweilig und zehrend. Vor allem für die Kinder.

Um das zu umgehen, haben wir versucht pro Strecke maximal 1 – 1,5 Stunden unterwegs zu sein. Was auch problemlos möglich war.

Wir haben die Kinder dabei immer im Voraus wissen lassen, wie weit und wie lang die nächste Etappe der Reise sein wird.

Der Camper hat eine Sitzecke, die von den Mädels während der Fahrt genutzt werden konnte. Dank der 3-Punkt Gurte sind sie dabei selbstverständlich bestens abgesichert.

Unsere Tipps: Stellen Sie vor Antritt der Fahrt sicher:

  • dass die Kinder genügend Snacks zur Hand haben.
  • dass sie (für den Notfall) Hörbücher und Musik auf voll aufgeladene Geräte geladen haben
  • lassen Sie sie wissen, dass es am Ende etwas gibt worauf sie sich freuen können – vielleicht ein Bad oder ein Eis

4. Campingplätze für Kinder finden

Es gibt Hunderte von Campingplätzen an den schönsten Orten in Deutschland. Die Auswahl fällt schwer, wenn man sich vorher entscheiden muss. Den besten Eindruck erhält man vor Ort. Mit einem Camper hat man die Freiheit einfach den nächsten Campingplatz anzusteuern, wenn der erste nicht gefällt.

Unser Tipp: Experimentieren und herauszufinden, welche Art von Campingplatz für Ihre Reisegruppe / Familie und Ihren Reisestil geeignet ist.

Ursprünglich dachten wir, dass ein größerer Campingplatz mit einem Kinderclub toll für die Kinder wären. In Wirklichkeit fanden wir diesen zu teuer, zu laut und geschäftig. …

Auch hier fanden wir eher zufällig einen kleinen abgelegenen Campingplatz in Fürstenberg. Der Platz lag direkt an der Havel, er war auf das Nötigste beschränkt, hat aber eine hervorragende Sanitäranlage. Außerdem war er nicht zu eng gestellt und sehr günstig.

Vor Ort haben wir uns ein Kanu für einen Tagestrip ausgeliehen, die Mädels konnten baden und einer der Papas traf alte Kollegen und Langzeit-Besucher des Campingplatzes.

Freies Stehen / Campen – im Wohnmobil übernachten ohne Stellplatz

Mit dem Wohnmobil ist freies Stehen und Campen theoretisch nirgendwo in Europa erlaubt!

In Deutschland gibt es aber eine kleine “Lücke” im Gesetzbuch: Überall dort wo das Parken durch die StVO nicht ausdrücklich verboten ist, ist ein einmaliges Übernachten “zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit” gestattet. Diesen Umstand haben wir den Fernfahrern zu verdanken.

Camping im klassischen Sinn ist aber wieder verboten. Sie sollten sich also nicht zu häuslich einrichten und unnötig viel Platz in Anspruch nehmen.

Bisher haben wir auf unseren Wohnmobil-Reisen mit Kindern ausschließlich gute Erfahrungen machen können. Meist wurden unsere Übernachtung geduldet und nicht weiter kommentiert.

Unser Tipp: Nutzen Sie die App “park4night”. Hier finden Sie ein großes Archiv von Orten, an denen Sie teils kostenlos übernachten können. Jeder kann hier eigene Plätze eintragen oder andere bewerten und Fotos hochladen.

Die App ist sehr bedienerfreundlich, übersichtlich und kann kostenlos genutzt werden.

https://www.park4night.com/

Schützt unsere Natur und Umwelt: Wir bitten darum, den Übernachtungsort wieder sauber zu verlassen. Danke 🙂

Strom und Wasser

Die Wohnmobile von Fuchs und Hase können für einen gewissen Zeitraum autark stehen. Sie brauchen also keinen Strom- oder Wasseranschluss eines Campingplatzes. Der Verbrauch richtet sich natürlich nach Bedarf und der Anzahl mitreisenden Personen.

Einige Camper haben ein Solarmodul auf dem Dach verbaut und können an sonnigen Tagen einen erheblichen Teil des Strombedarfs abdecken.

5. Tipps für das Leben auf engstem Raum

Unser Campingtrip war größtenteils super. Aber machen wir uns nichts vor. Das Leben in einem Wohnmobil mit Kindern über einen längeren Zeitraum hinweg kann SEHR herausfordernd und manchmal auch anstrengend sein.

Wenn die Kinder miteinander streiten, Sie ein paar Regentage haben und im Camper “eingesperrt” sind, oder Sie einfach nur etwas Ruhe und Frieden haben wollen, kann es auch hart sein.

Tablet oder Laptop mitnehmen

Unser Camper von Fuchs und Hase sind alle mit WLAN ausgestattet. Sie können zur Not einen Film streamen oder selber etwas Arbeit wegschaffen, wenn es notwendig ist. Die Modelle Kaninchen und Kapfuchs haben zusätzlich einen Fernseher mit Sat-Anlage.

Zusätzliches Zelt beim Campen

Wie bereits erwähnt, hatten wir ein zusätzliches Zelt dabei. Dieses haben wir nicht immer genutzt. Aber bei längeren Aufenthalten konnten man so leicht den Wohnraum erweitern und neue Rückzugsmöglichkeiten schaffen.

Wohnmobil-Reisen mit Kindern – Unser Fazit

Wir lieben das Wohnmobil-Reisen mit Kindern. Nicht umsonst war das unser dritter Trip dieser Art und wir haben gemeinsam beschlossen, daraus eine feste jährliche Tradition zu machen.

Uns gefällt die hohe Flexibilität, ohne dabei Einbußen beim Komfort zu haben. Spontane Planänderungen sind kein Problem, sondern machen die Art des Reisens aus.

Wenn Sie diese Erfahrung einmal machen wollen, dann können wir von Fuchs und Hase ihnen gerne ein Wohnmobil zu Verfügung stellen. Schauen Sie in unseren Fuhrpark oder kontaktieren Sie uns einfach.

Unser VAN OFFICE Konzept

Gerade in der heutigen Zeit wird das Arbeiten von unterwegs immer interessanter und bedeutsamer. Die Arbeitgeber denken um und bieten den Mitarbeitern mehr Möglichkeiten und Flexibilität, ihre Arbeit ortsunabhängig auszuüben. Mit der vorhandenen Technologie ist es bestens umsetzbar. Diese neue Home Office Philosophie kannst du jetzt zu deinem Vorteil nutzen, wenn du mit unseren Wohnmobilen auf Reisen gehst. Denn Fuchs und Hase geht noch einen Schritt weiter. Aus dem Home Office wird ein Free Office, so dass du, egal wo du dich gerade befindest, deinen Job machen kannst. Du brauchst keinen festen Arbeitsplatz mehr und kannst dich komplett frei bewegen. Am besten nimmst du deine Arbeitskollegen direkt mit und ihr genießt gemeinsam diese neu gewonnene Freiheit.

 

Verschaffe dir jetzt mit unserem VAN OFFICE Konzept ein absolut neues Gefühl von Lebensqualität. Du entscheidest. Dir steht mit uns nichts mehr im Weg, um die heutzutage so wichtige Work Life Balance ins Gleichgewicht zu bringen. Genieße die vollkommene Freiheit und erkunde die schönsten Plätze Deutschlands und Umgebung. Denke nicht mehr darüber nach, ob noch genügend Urlaubstage übrig sind oder die Kollegen evtl. schon freie Tage angemeldet haben. Nimm deine Arbeit einfach überall mit hin.

 

 

Fuchs und Hase stattet dafür alle Wohnmobile mit mobilen Routern aus, die bis zu 300mb Downloadgeschwindigkeit erreichen. Die 5 in 1 Antenne sorgt für besten Empfang. So hast du überall von unterwegs Zugriff auf Internet, Telefon und GPS. Mit dem MagentaMobil XL Paket von Telekom/D1 ist bestes Netz mit LTE Max garantiert. Das unbegrenzte Highspeed-Datenvolumen deutschlandweit und EU-Roaming inkl. der Schweiz* verleihen dir ein entspanntes Arbeitsgefühl, egal wo du dich gerade befindest. Ein 220V Wechselrichter, Solarzellen und eine doppelte Aufbaubatterie sorgen zusätzlich für mehr Strom und längere autarke Standzeit. Die Highlights von allem sind die Reichweite des Routers und das verstärkende Signal durch die Dachantenne, die es dir erlauben, den Laptop einfach mit nach draußen zu nehmen und die wunderbare Natur zu genießen. Vielleicht ist ja sogar ein See in der Nähe, der dich während einer kleinen Arbeitspause zum Baden einlädt.

Mit unserem VAN OFFICE Konzept sind keine Grenzen mehr gesetzt. 

 

  • *Deutschlandweit unbegrenztes Highspeed Datenvolumen.
  • *EU-Roaming inkl. CH & UK bis zu 41GB/Monat.
  • *StreamOn Gaming 
    EU weit mobil Spielen , ohne an das Datenvolumen zu Denken.
  • *Stream On Music & Video
    EU Weit Musik und Videos streamen, ohne an das Datenvolumen zu denken.
  • *Stream On Social&Chat
    EU Weit mobil chatten, liken, und teilen ohne an das Datenvolumen zu denken.