• English

Das musst du bei Reisen mit dem Wohnmobil nach Südeuropa beachten

Beitrag teilen

Wenn du dich mit deinem Wohnmobil oder einem Mietfahrzeug von Fuchs und Hase auf die Reise nach Südeuropa machst, musst du im Vergleich zu Deutschland einige Änderungen beachten. Durch die Mitgliedschaft von Griechenland, Italien, Kroatien, Portugal und Spanien in der Europäischen Union sind zwar viele Bereiche vereinheitlicht, doch gibt es in jedem Land Besonderheiten. Wir stellen dir näher vor, was du im Urlaub mit dem Wohnmobil bei der Fahrt nach Südeuropa beachten musst.

Info: Alle hier genannten Angaben beziehen sich auf den Stand von Juni 2023 und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit. Es gelten stets die nationalen Gesetze und Vorschriften.

Die wichtigsten Vorschriften für Südeuropa

LandEinreise-
voraussetzung
VerkehrsvorschriftenInternationaler
Führerschein
benötigt
Maut-
gebühr
WildcampenPromille-
grenze
GriechenlandPersonal-
ausweis
Warnweste, Warndreieck, FeuerlöscherNeinJaVerboten0,5
ItalienPersonal-
ausweis
Warnweste, Warndreieck, Lichtpflicht tagsüberNeinJaVerboten0,5
KroatienPersonal-
ausweis
Warnweste, 2 WarndreieckeNeinJaVerboten0,5
PortugalPersonal-
ausweis
Warnweste und Warndreieck empfohlenNeinJa48 Stunden
erlaubt
0,5
SpanienPersonal-
ausweis
Warnweste, 2 Warndreiecke, Reserverad, Ersatzlampen-SetNeinJaVerboten0,5

Tempolimits für Südeuropa

LandBis 3,5 Tonnen
innerorts/außerorts/
Schnellstraßen/Autobahnen in km/h
Mehr als 3,5 Tonnen
innerorts/außerorts/
Schnellstraßen/Autobahnen in km/h
Griechenland50 / 90-110 / 110 / 13040 / 80 / 80 / 80
Italien50 / 90 / 110 / 13050 / 80 / 80 / 100
Kroatien50 / 90 / 110 / 13050 / 80 / 80 / 90
Portugal50 / 90-100 / 120 / 13050 / 80-90 / 90 / 110
Spanien20-50 / 80 / 90 / 12020-50 / 80 / 80 / 90

Italien

Was ist bei der Einreise nach Italien zu beachten?

Für die Einreise mit dem Wohnmobil in der Europäischen Union genügt ein deutscher Personalausweis. Dadurch musst du für den Urlaub in Italien nur einen gültigen Personalausweis mitbringen.

Info: In Italien kannst du bequem mit dem Euro zahlen und musst kein Geld tauschen.

Welche Vorschriften gelten für die Reise mit dem Wohnmobil?

Anders als in Deutschland ist vor allem die Lichtpflicht in Italien, die tagsüber gilt. Im Wohnmobil müssen außerdem Warnweste und Warndreieck enthalten sein. Ein Verbandskasten ist trotz fehlender Pflicht ebenfalls zu empfehlen. Kinder unter 12 Jahren bzw. einer Körpergröße von 1,50 Meter müssen auf einem Kindersitz Platz nehmen.

Außerdem ist darauf zu achten, dass eine hinten überstehende Ladung, zum Beispiel ein Fahrradträger, mit einem Warnschild gekennzeichnet wird. Wie das 50×50 cm große Schild mit diagonalen rot/weißen Streifen aussieht, kannst du in der Google-Bildersuche nachschauen. Am besten bestellst du ein Schild bereits vor dem Urlaub, um auf der sicheren Seite zu sein.

Gilt der deutsche Führerschein in Italien?

Der Besitz eines gültigen deutschen Führerscheines reicht aus, um mit dem Wohnmobil in den Urlaub nach Italien zu fahren. Durch die Mitgliedschaft in der EU wird eine deutsche Fahrerlaubnis von allen übrigen Mitgliedsländern, darunter Italien, anerkannt. Ein internationaler Führerschein wird für die Reise nach Italien nicht benötigt.

Welches Tempolimit ist für Wohnmobile vorgeschrieben?

Das Tempolimit für Wohnmobile mit bis zu 3,5 Tonnen Gewicht entspricht den Grenzen für Pkw-Fahrer. Leichte Camper dürfen innerorts maximal 50 km/h fahren, während außerorts 90 km/h erlaubt sind. Auf Schnellstraßen darfst du bis zu 110 km/h erreichen und das Tempolimit auf Autobahnen liegt bei 130 km/h.

Für schwere Wohnmobile mit mehr als 3,5 Tonnen Gewicht bleibt die maximale Geschwindigkeit innerorts mit 50 km/h gleich, während außerorts nur 80 km/h erlaubt sind. Auf Schnellstraßen sind maximal 80 km/h erlaubt und auf Autobahnen darfst du mit dem Camper bis zu 100 km/h erreichen. Ein Verstoß gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung wird mit fast 200 Euro in Italien schnell teuer.

Achtung: Für Fahranfänger mit weniger als 3 Jahren Führerschein und bei Regen oder Schnee gelten auf Schnellstraßen sowie Autobahnen geringere Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Muss ich eine Maut in Italien zahlen?

Mautgebühren musst du mit dem Wohnmobil auf den meisten Autobahnen in Italien entrichten. Hinzu kommen mehrere Stadtgebiete oder Tunnel, die ebenfalls nur gegen eine Gebühr befahren werden dürfen. Für das Telepass-System in Italien sind als Mautboxen alle von uns vorgestellten Transponder in unserer Mautübersicht für Europa geeignet. Dadurch hast du mit dem Camper die freie Wahl für das Zahlen der Maut und kannst dich für den gewünschten Anbieter entscheiden.

Ist das Wildcampen in Italien erlaubt?

Das Wildcampen mit dem Wohnmobil ist in Italien grundsätzlich verboten. Übernachtest du unerlaubt mit dem Camper in der Natur, droht dir ein Bußgeld von 100 bis 500 Euro. Deshalb ist die vorherige Reservierung eines Campingplatzes oder eines Stellplatzes für deinen Italien-Urlaub unbedingt zu empfehlen. Alternativ gibt es in manchen Gemeinden außerdem ausgeschilderte Parkplätze, auf denen du eine Nacht verbringen kannst. Das Herausstellen von Camping-Equipment oder Grill ist an diesen Stellplätzen allerdings verboten. Frage dazu am besten bei der Gemeinde nach, ob es einen solchen Übernachtungsplatz für Wohnmobile in der Umgebung gibt.

Wie hoch ist die Promillegrenze?

Fast in Europa vereinheitlicht, gilt auch in Italien eine Promillegrenze von 0,5 für Auto- und Wohnmobilfahrer. Gar keinen Alkohol darfst du hingegen trinken, wenn du deinen Führerschein noch nicht länger als 3 Jahre besitzt. Hierbei gelten die italienischen Regeln, auch wenn du laut deutschen Gesetzen nach 2 Jahren die Probezeit absolviert hast. Verstöße gegen die Promillegrenzen werden schnell teuer und für Alkohol am Steuer fallen Bußgelder von mehr als 500 Euro an.

Spanien

Was ist bei der Einreise nach Spanien zu beachten?

Auch im Urlaub in Spanien ist ein deutscher Personalausweis ausreichend. Achte darauf, dass das Dokument für die gesamte Zeit deiner Wohnmobilreise gültig ist.

Info: Deine Euro-Noten und Bargeld aus Deutschland kannst du in Spanien in allen Geschäften nutzen.

Welche Vorschriften gelten für die Reise mit dem Wohnmobil?

Im Wohnmobil müssen in Spanien Warnweste und zwei Warndreiecke mitgeführt werden. Ein Erste-Hilfe-Kasten ist nicht Pflicht, sollte aber dennoch im Camper Platz finden. Ein Reserverad sowie ein Ersatzlampen-Set müssen im Camper ebenfalls vorhanden sein. Steht Ladung bei deinem Wohnmobil über, muss aus Sicherheitsgründen eine rot-weiße Warntafel mit 50×50 cm am Fahrzeug angebracht werden. Ein Kindersitz ist Pflicht, wenn der Nachwuchs noch keine Körpergröße von 135 cm erreicht hat.

Gilt der deutsche Führerschein in Spanien?

Dein deutscher Führerschein ist in Spanien im Urlaub in vollem Umfang gültig. Wirst du mit dem Wohnmobil kontrolliert, reicht die deutsche Fahrerlaubnis durch die EU-weite Vereinheitlichung aus. Ein internationaler Führerschein wird in Spanien und den anderen Ländern der Europäischen Union nicht benötigt.

Welches Tempolimit ist für Wohnmobile vorgeschrieben?

Im Gegensatz zu vielen anderen südeuropäischen Ländern unterscheiden sich die Bestimmungen von Pkws und Wohnmobilen mit bis zu 3,5 Tonnen Gewicht in Spanien etwas. Für leichte Camper gilt innerorts ein Tempolimit von 20-50 km/h, das sich an der Anzahl der Spuren pro Fahrtrichtung orientiert. Außerorts sind 80 km/h erlaubt und auf Schnellstraßen liegt die Geschwindigkeitsbegrenzung bei 90 km/h. Auf Autobahnen darf dein Wohnmobil maximal 120 km/h erreichen.

Für schwere Camper mit mehr als 3,5 Tonnen Gewicht bleibt das Tempolimit innerorts mit 20 bis 50 km/h und außerorts mit 80 km/h gleich. Auf Schnellstraßen und Autobahnen gelten mit 80 bzw. 90 km/h jedoch strengere Geschwindigkeitsbegrenzungen. Für Verstöße gegen das Tempolimit beginnen die Strafen in Spanien bei etwa 100 Euro.

Muss ich eine Maut in Spanien zahlen?

Auch in Spanien müssen auf vielen Autobahnen Maut-Gebühren entrichtet werden. Diese richten sich nach der Achsenanzahl und hängen vom Wohnmobil-Typ ab. Als Transponder für die elektronische Begleichung der Maut kommen unter anderem die ADAC/DKV Mautbox, der Maut1 Transponder, Bip&Go, Tolltickets, Mango mobilités oder UTA one in Betracht. Dadurch kannst du bequem die gewünschte Mautbox aussuchen.

Ist das Wildcampen in Spanien erlaubt?

Das Wildcampen ist in Spanien durch verschiedene regionale Vorschriften geregelt, sodass die Legalität von den Bestimmungen der jeweiligen Region abhängt. Willst du herausfinden, ob das Wildcampen an einem Ort erlaubt ist, solltest du dich an die zuständige Gemeinde wenden. Ein allgemeines Urteil zum Wildcampen in Spanien ist deshalb nicht zu treffen. Für Wohnmobil-Fahrer gibt es allerdings eine erfreuliche Nachricht. Denn das Abstellen des Campers auf einem Parkplatz gilt nicht als Wildcampen und ist dadurch erlaubt. Voraussetzung ist jedoch, dass du nicht auf dem Parkplatz campst. Das Herausstellen von Camping-Stühlen oder Grill ist tabu.

Wie hoch ist die Promillegrenze?

In Spanien musst du eine Promillegrenze von 0,5 einhalten, um kein Bußgeld zu riskieren. Befindest du dich noch in der Probezeit, gilt eine Grenze von 0,3 Promille. Diese ist großzügiger als in anderen Ländern ausgelegt, die Fahranfänger in den meisten Fällen ein vollständiges Alkoholverbot aussprechen. Die Bußgelder für Alkohol am Steuer beginnen ab 500 Euro und zeigen sich dadurch schnell empfindlich für den Geldbeutel.

blank
Südeuropa lockt mit unvergesslichen Aussichten und tollen Erlebnissen in Griechenland, Italien, Kroatien, Portugal oder Spanien.

Portugal

Was ist bei der Einreise nach Portugal zu beachten?

Für Portugal ist als Mitgliedsland der Europäischen Union lediglich ein deutscher Personalausweis für die Einreise mit dem Wohnmobil Voraussetzung. Achte darauf, dass der Personalausweis für die gesamte Dauer deines Urlaubs gültig ist.

Info: In Portugal ist der Euro offizielles Zahlungsmittel, sodass kein Währungsumtausch für den Urlaub auf der iberischen Halbinsel notwendig ist.

Welche Vorschriften gelten für die Reise mit dem Wohnmobil?

Eine Übersicht der wichtigsten Verkehrsvorschriften für Portugal, von denen viele auch für Wohnmobile gelten, hat der Automobilclub von Deutschland zusammengestellt. Zu beachten ist unter anderem eine Kindersitzpflicht bei Kindern jünger als 12 Jahren oder unter einer Körpergröße von 135 cm. Ragt die Ladung deines Wohnmobils, zum Beispiel der Fahrradträger, hinten mehr als 45 cm bzw. vorne mehr als 55 cm über, muss außerdem ein rot-weiß-schraffiertes Warnschild angebracht werden. Eine Warnweste scheint für Urlauber zwar nicht verpflichtend, sollte zusammen mit einem Warndreieck allerdings dennoch auf jeden Fall mit auf die Reise nach Portugal genommen werden.

Gilt der deutsche Führerschein in Portugal?

In Portugal ist der deutsche Führerschein aufgrund der einheitlichen Bestimmungen in der EU ohne Einschränkungen gültig. Dies bestätigt die deutsche Botschaft in Lissabon. Die Ausstellung eines internationalen Führerscheins ist für den Urlaub mit dem Wohnmobil in Portugal nicht nötig.

Welches Tempolimit ist für Wohnmobile vorgeschrieben?

Im Hinblick auf das Tempolimit werden Wohnmobile mit bis zu 3,5 Tonnen Gewicht in Portugal als Pkws eingestuft. Mit dem Camper darfst du 50 km/h innerorts oder 90/100 km/h außerorts erreichen. Auf Schnellstraßen ist maximal eine Geschwindigkeit von 120 km/h erlaubt, während leichte Camper bis zu 130 km/h auf Autobahnen fahren dürfen.

Fährst du mit einem Wohnmobil mit mehr als 3,5 Tonnen Gewicht nach Portugal, gelten andere Geschwindigkeitsbegrenzungen. Das Tempolimit innerorts bleibt mit 50 km/h gleich, aber außerorts dürfen nur 80-90 km/h erreicht werden. Auch auf Schnellstraßen und Autobahnen liegt das Tempolimit für schwere Wohnmobile mit 90 km/h bzw. 110 km/h niedriger. Für Geschwindigkeitsverstöße zahlst du ein Bußgeld ab 120 Euro in Portugal.

Muss ich eine Maut in Portugal zahlen?

Eine Maut für Wohnmobile gilt in Portugal auf vielen Autobahnen und kann mit einer Mautbox elektronisch entrichtet werden. Dazu kannst du alle Transponder aus unserem Maut-Artikel für die Reise nach Portugal nutzen. Die Höhe der Mautgebühren hängt von der gefahrenen Strecke auf den Autobahnen und der Achsenanzahl deines Campers ab.

Ist das Wildcampen in Portugal erlaubt?

Das Wildcampen in Portugal ist trotz jüngster Gesetzesverschärfungen im Vergleich zu anderen europäischen Ländern für den Urlaub mit dem Wohnmobil in begrenztem Umfang möglich. Du darfst dich für 48 Stunden an einem Ort mit dem Wohnmobil aufhalten und dort campen. Bei längerem Aufenthalt drohen allerdings empfindliche Strafen, sodass du für deinen Urlaub am besten einen Campingplatz oder einen privaten Stellplatz in Portugal reservieren solltest.

Achtung: Die 48-Stunden-Regelung gilt nicht in Naturschutzgebieten, Küstenregionen (Plano de Ordenamento da Orla Costeira – POOC) oder bei einem Verbot der lokalen Gemeinde.

Wie hoch ist die Promillegrenze?

Die Grenze von 0,5 Promille für Alkohol am Steuer ist in Portugal ebenfalls gültig. Für Fahranfänger in der Probezeit, die in Portugal 3 Jahre statt wie in Deutschland 2 Jahre dauert, gilt eine Promillegrenze von 0,2. Bei Verstößen gegen die Alkoholeinschränkungen wird ein Bußgeld ab knapp 250 Euro für Alkohol am Steuer verhängt.

Griechenland

Was ist bei der Einreise nach Griechenland zu beachten?

Durch die Mitgliedschaft in der Europäischen Union genügt für die Einreise nach Griechenland mit dem Wohnmobil ein gültiger deutscher Personalausweis.

Info: Ein Währungsumtausch ist in Griechenland nicht nötig und du kannst überall mit dem Euro zahlen.

Welche Vorschriften gelten für die Reise mit dem Wohnmobil?

Für die Reise nach Griechenland sollten Warnweste, Warndreieck und Erster-Hilfe-Kasten nicht fehlen. Für inländische Fahrzeuge ist außerdem ein Feuerlöscher Pflicht, der eventuell auch von Urlaubern verlangt wird. Deshalb solltest du dein Wohnmobil ebenfalls mit einem Feuerlöscher ausrüsten, der auf deinen Reisen die Sicherheit gegenüber einem Brand deutlich steigert. Ein Kindersitz muss von Kindern jünger als 12 Jahre oder kleiner als 135 cm genutzt werden.

Gilt der deutsche Führerschein in Griechenland?

Als Mitgliedsland der Europäischen Union ist dein deutscher Führerschein für die Fahrt mit dem Wohnmobil auch in Griechenland gültig. Ein internationaler Führschein wird nicht benötigt und es gelten die üblichen Führerscheinklassen für Wohnmobile.

Welches Tempolimit ist für Wohnmobile vorgeschrieben?

Die Tempolimits für Wohnmobile in Griechenland sind je nach Gewichtsklasse der Fahrzeuge zu unterscheiden. Für Camper mit bis zu 3,5 Tonnen Gewicht gelten die gleichen Geschwindigkeitsbegrenzungen wie für Pkws. Innerorts darfst du bis zu 50 km/h fahren, während außerorts 90 – 110 km/h möglich sind. Auf Autobahnen gilt ein Tempolimit von 130 km/h.

Strengere Grenzen gelten, wenn du mit einem Wohnmobil unterwegs bist, dessen Gewicht 3,5 Tonnen überschreitet. In diesem Fall darfst du innerorts maximal 40 km/h und außerorts maximal 80 km/h erreichen. Auf der Autobahn liegt das Tempolimit für Camper mit mehr als 3,5 Tonnen bei 80 km/h. Für Geschwindigkeitsverstöße beginnen die Bußgelder in Griechenland ab etwa 100 Euro.

Muss ich eine Maut in Griechenland zahlen?

In Griechenland fällt eine Maut für Fahrzeuge auf den meisten Autobahnen des Landes an. Diese gilt auch für Wohnmobile und kann direkt an den Mautstationen mit Bargeld oder Kreditkarte beglichen werden. Alternativ gibt es die Möglichkeit der elektronischen Bezahlung durch einen Transponder, den du an den Servicestationen der jeweiligen Autobahngesellschaften erhältst. Zwar nutzen die unterschiedlichen Gesellschaften eigene Transponder, aber diese können durch das GRITS-System (Greek Interoperable Tolling Systems) auch auf Strecken anderer Betreiber genutzt werden. Eine Übersicht zur Maut in Griechenland hat der ADAC zusammengestellt.

Ist das Wildcampen in Griechenland erlaubt?

Das Wildcampen ist in Griechenland verboten und du darfst eigentlich nur auf offiziellen Campingplätzen oder privaten Stellplätzen übernachten. Eine Ausnahme gibt es allerdings wie in Deutschland für die Wiedererlangung der Fahrtüchtigkeit. Das Abstellen des Campers auf einem Parkplatz über Nacht ist also erlaubt, wenn auf das klassische Camping mit Stühlen, Grill oder Sat-Anlage verzichtet wird.

Wie hoch ist die Promillegrenze?

Für das Fahren mit dem Wohnmobil in Griechenland gilt mit 0,5 Promille die gleiche Promillegrenze wie für Autofahrer. Bei Überschreiten der Alkoholgrenze fällt das Bußgeld im Vergleich zu Deutschland mit knapp 100 Euro allerdings geringer aus. Vorsicht gilt für Fahranfänger, die den Führerschein noch nicht seit zwei Jahren besitzen, denn in diesem Fall muss eine Promillegrenze von 0,0 eingehalten werden. In diesem Fall darfst du überhaupt keinen Alkohol konsumieren.

blank
Dein Wohnmobil darfst du in Kroatien nicht in der Natur abstellen, denn Wildcamping ist verboten.

Kroatien

Was ist bei der Einreise nach Kroatien zu beachten?

Als Mitgliedsland der Europäischen Union ist für die Einreise nach Kroatien ein deutscher Personalausweis ausreichend. Das Dokument muss mindestens für die Länge deines Urlaubs gültig sein.

Info: Kroatien verwendet seit dem 01.01.2023 ebenfalls den Euro als Währung, sodass kein Umtausch für den nächsten Urlaub nötig ist.

Welche Vorschriften gelten für die Reise mit dem Wohnmobil?

Für die Reise mit dem Wohnmobil nach Kroatien musst du ein zweites Warndreieck im Gepäck haben und eine Warnweste mitnehmen, die bei Unfällen getragen werden muss. Kinder mit einer Körpergröße von weniger als 135 cm benötigen einen Kindersitz und dürfen bis zu einer Körpergröße von 150 cm nur auf den Rücksitzen untergebracht werden.

Gilt der deutsche Führerschein in Kroatien?

Als Mitglied der EU gilt in Kroatien die Entscheidung der Kommission, dass Führerscheine von Mitgliedsländern gegenseitig anerkannt werden. Dein deutscher Führerschein gilt deshalb auch in Kroatien und kann wie in Deutschland genutzt werden. Ein internationaler Führerschein wird nicht benötigt.

Welches Tempolimit ist für Wohnmobile vorgeschrieben?

Ähnlich wie in den anderen südeuropäischen Ländern musst du für die Tempolimits das Gewicht deines Wohnmobils beachten. Innerorts dürfen Camper bis 3,5 Tonnen bis zu 50 km/h fahren, während außerorts eine Geschwindigkeit von maximal 90 km/h erlaubt ist. Auf Schnellstraßen gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 110 km/h, während auf Autobahnen 130 km/h erreicht werden dürfen. Damit entsprechen die Tempolimits für Wohnmobile bis 3,5 Tonnen den regulären Bestimmungen für Pkws.

Für schwere Camper bleibt die Geschwindigkeitsbegrenzung innerorts mit 50 km/h gleich, während außerorts nur 80 km/h erlaubt sind. Auf Schnellstraßen gilt ebenfalls ein Tempolimit von 80 km/h, während ein Wohnmobil mit mehr als 3,5 Tonnen auf der Autobahn 90 km/h erreichen darf.

Achtung: Für Fahrer unter 25 Jahren gelten in Kroatien außerorts, auf Schnellstraßen und auf Autobahnen 10 km/h niedrigere Tempolimits.

Muss ich eine Maut in Kroatien zahlen?

Auch in Kroatien wird auf Autobahnen eine Maut verlangt. Wie hoch die Mautgebühr ausfällt, hängt unter anderem von der Achsenzahl und der Fahrzeughöhe deines Wohnmobils sowie den zurückgelegten Kilometern ab. Bisher müssen die Gebühren noch direkt an den Mautstationen bezahlt werden, aber die Regierung plant den Umstieg auf eine E-Vignette oder eine Mautbox. Damit wird der Urlaub mit dem Wohnmobil in Kroatien bald noch einfacher.

Ist das Wildcampen in Kroatien erlaubt?

Wildcampen ist in Kroatien sowohl für Wohnmobile als auch mit dem Zelt verboten. Der Schutz der Natur steht an erster Stelle und bei Nichtbeachtung des Verbots drohen empfindliche Geldstrafen. Gerade an beliebten Orten an der Küste sind Kontrollen keine Seltenheit, sodass dein Camper schnell entdeckt wird. Deshalb solltest du für deinen Urlaub vorab nach offiziellen Campingplätzen oder privaten Stellplätzen Ausschau halten, auf denen du ganz legal übernachten darfst.

Wie hoch ist die Promillegrenze?

In Kroatien unterscheidet sich die Promillegrenze mit 0,5 Promille nicht von Deutschland oder anderen Ländern in der Europäischen Union. Vorsicht gilt jedoch, wenn der Fahrer des Wohnmobils noch nicht das Alter von 24 Jahren überschritten hat. In diesem Fall muss auf Alkohol vollständig verzichtet werden, da die Promillegrenze für jüngere Fahrer auf 0,0 Promille beschränkt ist. Die Bußgelder für Alkohol am Steuer beinhalten mit knapp 400 Euro bereits für den ersten Verstoß empfindliche Strafen.

PS: Du hast noch Tipps für Reisen nach Italien, Spanien, Portugal, Griechenland oder Kroatien? Schreibe uns in den Kommentaren, was du im Urlaub nach Südeuropa erlebt hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Unsere Fahrzeuge

✓ 4 Sitze ✓ 4 Schlafplätze ✓ Zusammenfügbare Einzelbetten ✓ Hubbett ✓ Manuelle Schaltung
✓ 4 Sitze ✓ 4 Schlafplätze ✓ 2 Betten ✓ Manuelle Schaltung ✓ Fahrradträger ✓ Küchenausstattung ✓ Campingausstattung ✓ Alle Kilometer frei ✓ Fahrzeuglänge 5,99m ✓ 11kg Gas  inkl.
3 Sitze 3 Schlafplätze 1 Bett (180x200) Manuelle Schaltung Fahrradträger (2 Fach) Küchenausstattung Campingausstattung VAN OFFICE (autark + WiFi) Alle Kilometer frei ✓ 5kg Gas  inkl.

JETZT CAMPER MIETEN

UNSER VAN OFFICE KONZEPT

blank Noch nie war Arbeiten von unterwegs so leicht und bequem. Fuchs und Hase macht es möglich, dass du überall, egal wo, flexibel deinem Job nachgehen kannst. Denn alle Wohnmobile sind mit einer Internetflatrate in Deutschland und Europa* ausgestattet, die schnelles und einwandfreies Internet verspricht. So entsteht eine vollkommen neue und freie Alternative zum Home Office. Du entscheidest ganz alleine, wo du arbeiten möchtest. So viel Freiheit und Lebensqualität findest du nirgendwo anders. Erfahre mehr!
BLACK FRIDAY & Cyber monday 
bei FUCHS und Hase!

Zum Black Friday und Cyber Monday geben wir dir satte 20% Rabatt.

Außerdem erlassen wir dir komplett die Reinigungspauschale. Buche bis zum 27.11.2023 einen Camper und profitiere mit folgendem Code:

BLACKFRIDAY2023
Newsletter abonnieren und Rabattcode erhalten!

Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalte einen 50,-€ Rabattcode für deine nächste Buchung!

Unser VAN OFFICE Konzept

Gerade in der heutigen Zeit wird das Arbeiten von unterwegs immer interessanter und bedeutsamer. Die Arbeitgeber denken um und bieten den Mitarbeitern mehr Möglichkeiten und Flexibilität, ihre Arbeit ortsunabhängig auszuüben. Mit der vorhandenen Technologie ist es bestens umsetzbar. Diese neue Home Office Philosophie kannst du jetzt zu deinem Vorteil nutzen, wenn du mit unseren Wohnmobilen auf Reisen gehst. Denn Fuchs und Hase geht noch einen Schritt weiter. Aus dem Home Office wird ein Free Office, so dass du, egal wo du dich gerade befindest, deinen Job machen kannst. Du brauchst keinen festen Arbeitsplatz mehr und kannst dich komplett frei bewegen. Am besten nimmst du deine Arbeitskollegen direkt mit und ihr genießt gemeinsam diese neu gewonnene Freiheit.

 

Verschaffe dir jetzt mit unserem VAN OFFICE Konzept ein absolut neues Gefühl von Lebensqualität. Du entscheidest. Dir steht mit uns nichts mehr im Weg, um die heutzutage so wichtige Work Life Balance ins Gleichgewicht zu bringen. Genieße die vollkommene Freiheit und erkunde die schönsten Plätze Deutschlands und Umgebung. Denke nicht mehr darüber nach, ob noch genügend Urlaubstage übrig sind oder die Kollegen evtl. schon freie Tage angemeldet haben. Nimm deine Arbeit einfach überall mit hin.

 

 

Fuchs und Hase stattet dafür alle Wohnmobile mit mobilen Routern aus, die bis zu 300mb Downloadgeschwindigkeit erreichen. Die 5 in 1 Antenne sorgt für besten Empfang. So hast du überall von unterwegs Zugriff auf Internet, Telefon und GPS. Mit dem MagentaMobil XL Paket von Telekom/D1 ist bestes Netz mit LTE Max garantiert. Das unbegrenzte Highspeed-Datenvolumen deutschlandweit und EU-Roaming inkl. der Schweiz* verleihen dir ein entspanntes Arbeitsgefühl, egal wo du dich gerade befindest. Ein 220V Wechselrichter, Solarzellen und eine doppelte Aufbaubatterie sorgen zusätzlich für mehr Strom und längere autarke Standzeit. Die Highlights von allem sind die Reichweite des Routers und das verstärkende Signal durch die Dachantenne, die es dir erlauben, den Laptop einfach mit nach draußen zu nehmen und die wunderbare Natur zu genießen. Vielleicht ist ja sogar ein See in der Nähe, der dich während einer kleinen Arbeitspause zum Baden einlädt.

Mit unserem VAN OFFICE Konzept sind keine Grenzen mehr gesetzt. 

 

  • *Deutschlandweit unbegrenztes Highspeed Datenvolumen.
  • *EU-Roaming inkl. CH & UK bis zu 41GB/Monat.
  • *StreamOn Gaming 
    EU weit mobil Spielen , ohne an das Datenvolumen zu Denken.
  • *Stream On Music & Video
    EU Weit Musik und Videos streamen, ohne an das Datenvolumen zu denken.
  • *Stream On Social&Chat
    EU Weit mobil chatten, liken, und teilen ohne an das Datenvolumen zu denken.
 
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner