Wohnmobil kaufen oder mieten – wie teilen sich die Kosten auf?

Wir stellen dir die genauen Kosten für Kauf oder Miete eines Wohnmobils vor. Anhand unseres Beispiels kannst du berechnen, was finanziell die bessere Lösung ist.
Beitrag teilen

Wenn du mit dem Wohnmobil in den Urlaub fahren möchtest, musst du dich zwischen Kauf und Miete entscheiden. Dabei sind vor allem die Kosten zu beachten, die sich bei den zwei Varianten deutlich unterscheiden können. Um dir die finanzielle Entscheidung leichter zu machen, haben wir uns einen Beispielfall genauer angesehen und alle relevanten Ausgaben aufgelistet. Dadurch erfährst du, wie sich die Kosten aufteilen und kannst entscheiden, ob Kaufen oder Mieten für dich die bessere Wahl ist. Außerdem haben wir für dich unten einen Rechner erstellt, mit dem du selbst die finanziell beste Lösung ausrechnen kannst.

Miete eines Wohnmobils ermöglicht einen günstigen Einstieg.

Der große Vorteil bei der Miete des Wohnmobils für den Urlaub sind die erheblich geringeren Anfangskosten. Statt mehreren Zehntausend Euro für den Kauf eines Fahrzeugs sind selbst für längere Reisen in der Hauptsaison nur etwas mehr als 2.000 Euro zu zahlen. In der Nebensaison wird das Verreisen mit dem Wohnmobil sogar noch günstiger. Im Mietpreis sind zudem zahlreiche Kosten enthalten, die nicht separat beglichen werden müssen. Bei unseren Fahrzeugen werden zum Beispiel für eine europaweite Internetflatrate zum Arbeiten im Van-Office oder für eine Camping-Ausstattung keine zusätzlichen Kosten berechnet. Dadurch kannst du das Leben im Wohnmobil günstig erleben und für kleines Geld deinen Wunschurlaub buchen.

Finanzielle Vorteile durch Kauf bei mehreren Urlauben im Jahr

Das eigene Wohnmobil hat hingegen hohe Anschaffungskosten, aber bei häufiger Nutzung ist der Unterhaltsaufwand geringer. Wenn du längere Zeit im Jahr mit dem Camper unterwegs bist, kann sich die Gesamtrechnung trotzdem lohnen. Zudem kannst du das Fahrzeug später wieder verkaufen, wobei du den Wertverlust bedenken musst. Auch bei einem gekauften Wohnmobil sind im Budget anstehende Wartungsarbeiten oder Reparaturen zu beachten. Dazu gehören zum Beispiel regelmäßige Haupt- und Abgasuntersuchungen oder die Gasprüfung.

Wohnmobil von Fuchs und Hase

Ein Wohnmobil kaufen oder mieten, was ist günstiger? (Urheberrecht: Lydia Dietsch)

So stellst du eine Rechnung zu Kaufen vs. Mieten für das Wohnmobil auf:

Um eine detaillierte Rechnung aufzustellen, haben wir die unten aufgeführte Situation angenommen, bei der du mit deiner Familie einmal jährlich nach Spanien fährst. Ausgehend davon schlüsseln wir die genauen Kosten über 10 Jahre für dich auf, wenn du ein Wohnmobil bei Fuchs und Hase mietest oder dein eigenes Fahrzeug kaufst.

Eckdaten: 4-köpfige Familie in Berlin mit eigener Immobilie und Stellplatz, 2 Wochen Urlaub im Juli während der Sommerferien in Spanien über 10 Jahre, 1700 km Strecke nach Costa Brava.

Kosten für ein gemietetes Wohnmobil bei Fuchs und Hase über 10 Jahre

Kosten Berechnung Intervall Jährlich Über 10 Jahre
Miete für Wohnmobil 175€ x 14 Tage Jährlich 2.450 € 24.500 €
Tankkosten für Diesel 12 Liter je 100 Kilometer, 2,50 € je Liter Jährlich 510 € 5.100 €
Mautgebühren 900 Kilometer auf gebührenpflichtigen Straßen, 10 € je 100 KM Jährlich 90 € 900 €
Lebensmittel Verbrauch von vierköpfiger Familie Jährlich 400 € 4.000 €
Campingplatz an der Costa Brava Durchschnittliche Stellplatzgebühr Jährlich 500 € 5.000 €
Frischwasser Günstig an vielen Orten erhältlich Nach Verbrauch 5 € 50 €
Gesamtkosten für die Miete eines Wohnmobils     3.955 € 39.550 €

Was sind die Kosten für ein gekauftes Wohnmobil über 10 Jahre?

Kosten Berechnung Intervall Jährlich Über 10 Jahre
Wertverlust bei Wohnmobilkauf 60.000 € für Sunlight A68, Verkaufspreis nach 10 Jahren 35.000 €   2.500 € 25.000 €
Versicherung SF 22 (178 € Haftpflicht, 422 € Kasko) Jährlich 600 € 6.000 €
Steuer Für Sunlight A68 Jährlich 240 € 2.400 €
Internet Magenta Mobil Prepaid XL für 4 Wochen Jährlich 25 € 250 €
Ausstattung für Küche und Bad Teller, Campingstühle, usw. Einmalig 50 € 500 €
Tankkosten für Diesel 12 Liter je 100 Kilometer, 2,50 € je Liter Jährlich 510 € 5.100 €
Mautgebühren 900 Kilometer auf gebührenpflichtigen Straßen, 10 € je 100 KM Jährlich 90 € 900 €
Lebensmittel Verbrauch von vierköpfiger Familie Jährlich 400 € 4.000 €
Campingplatz an der Costa Brava Durchschnittliche Stellplatzgebühr Jährlich 500 € 5.000 €
HU/AU 123 € mal 4 nach 3, 5, 7 und 9 Jahren 49,20 € 492 €
Gasprüfung 80 € Alle 2 Jahre 40 € 400 €
Reifenwechsel Ca. 600 € für Sommerreifen Nach 5 bis 6 Jahren 60 € 600 €
Zahnriemen Austausch von Werkstatt Alle 5 Jahre 100 € 1.000 €
Tauchpumpe Kosten 25 bis 50 € Nach 2 bis 5 Jahren 10 € 100 €
Frischwasser Günstig an vielen Orten erhältlich Nach Verbrauch 5 € 50 €
Van-Office zum Arbeiten unterwegs Eigener Einbau von Router und Co. Einmalig 40 € 400 €
Gesamtkosten für den Kauf eines Wohnmobils     5219,20 € 52.192 €

Kauf des Wohnmobils deutlich teurer als Miete

Blickt man auf die Kosten für die Miete eines Wohnmobils, fallen im Vergleich zum Kauf deutlich geringere Kosten an. In unserem Szenario musst du einen knapp 32 % höheren Preis zahlen, wenn du dich für einen eigenen Camper entscheidest. Hinzu kommt die Zeit, die du für Hauptuntersuchungen, Reparaturen oder den Einbau des Office zum mobilen Arbeiten einkalkulieren musst. Noch deutlicher wird die Rechnung, falls du für kürzere Zeit in den Urlaub fährst oder vor allem in der Nebensaison unterwegs bist. Deshalb sollest du dir überlegen, ob du bereits bist, die deutlich höheren Kosten für die Vorteile deines eigenen Wohnmobils in Kauf zu nehmen.

Finanzielle Unterschiede von Kauf vs. Miete

Typ des Wohnmobils:

Tage in der Hauptsaison
Tage in der Nebensaison
Tage in der Offsaison
Jährliche Kosten bei Kauf
Kosten über 10 Jahre bei Kauf
Jährliche Kosten bei Miete
Kosten über 10 Jahre bei Miete

Info: Als Mietpreise haben wir für die Hauptsaison einen Tagessatz von 119 €, für die Nebensaison einen Tagessatz von 99 € und für die Wintersaison einen Tagessatz von 99 € gewählt. Die Kaufpreise für die unterschiedlichen Fahrzeuge werden nach Auswahl direkt im Rechner angezeigt.

Höhere laufende Kosten bei Reise im Winter

 

Beim Camping im Winter ist weiterhin zu beachten, dass die Kosten für das eigene Wohnmobil ein ganzes Stück höher liegen. Gas für die Heizung oder Warmwasser ist nicht inklusive beim gekauftem Camper, während wir unsere Mieter mit zwei Gasflaschen für den Urlaub ausstatten. Wenn du zum Skifahren mit dem Wohnmobil verreisen möchtest, musst du die höheren Kosten einkalkulieren. Unsere zwei Gasflaschen reichen im Winter bei -10 Grad für etwa eine Woche, sodass du dies bei deinem eigenen Fahrzeug einplanen musst.

 

 

Entspanntes Arbeiten an einem sonnigen Tag im Winter (Urheberrecht: Destination The World)

 

 

Opportunitätskosten beim Kauf nicht vergessen

 

Blickt man auf die obige Rechnung, fällt der Unterschied zwischen Miete und Kauf mit mehr als 30 % höheren Kosten für das eigene Wohnmobil bereits deutlich aus. Dabei haben wir noch nicht die Opportunitätskosten berücksichtigt, die der Kauf eines Campers nach sich zieht. Opportunitätskosten sind Kosten bzw. entgangene Gewinne, die durch die Bindung deines Kapitals entstehen. Denn entweder musst du den Kaufpreis auf einen Schlag bezahlen oder die entsprechenden Raten für eine Finanzierung begleichen. Dadurch kann das Kapital keine Dividenden am Aktienmarkt oder Zinsen für Tagesgeld erzielen. Diese Opportunitätskosten solltest du deshalb ebenfalls miteinberechnen, bevor du dich für den Kauf eines Wohnmobils entscheidest.

 

Wie hoch die Opportunitätskosten sind, hängt vom Einzelfall ab. Wenn das Geld, das in den Kauf des Wohnmobils geflossen ist, nur auf dem normalen Bankkonto gelegen wäre, hättest du kaum von Zinsen profitiert. Am Aktienmarkt hingegen würde dir eine jährliche Rendite von 8,7 Prozent entgehen. Daher musst du diese Rechnung selbst aufstellen und ehrlich mit dir sein, wo du das gesparte Geld investieren würdest, wenn du dich gegen einen Wohnmobilkauf entscheidest.

 

Wohnen zur Miete erhöht die Kosten bei einem gekauften Fahrzeug

 

Mieter müssen außerdem berücksichtigen, wo das Wohnmobil abgestellt werden soll, wenn man zu Hause ist. Während Hausbesitzer auf dem eigenen Grundstück einen Stellplatz schaffen können, steht für Mieter oft maximal eine Garage oder ein Platz für das Auto zur Verfügung. Gerade in Berlin ist das Abstellen auf einem eigenen Platz für die meisten Wohnmobilbesitzer nicht möglich. Zwar stellt das Parken im Wohngebiet mit dem Fahrzeug eine Alternative dar, doch müssen dafür zahlreiche Einschränkungen beachtet werden. Deshalb kann es notwendig sein, einen Hallenstellplatz für dein Wohnmobil zu finden. Dabei kommen knapp 80 bis etwa 150 Euro pro Monat an Miete auf dich zu, die du bei der Kalkulation Kauf vs. Miete ebenfalls bedenken musst.

 

Nutze unser Eignerprogramm für die Vermietung deines Wohnmobils

 

Wenn du dein gekauftes Wohnmobil für dich arbeiten lassen möchtest, bietet sich das neue Eignerprogramm von Fuchs und Hase an. Dabei bleibt dein Fahrzeug nicht ungenutzt und du kannst jährlich bis zu 7.800 Euro verdienen. Du stellst deinen Camper für unsere Flotte zur Verfügung und kannst dein Wohnmobil dennoch für den eigenen Urlaub nutzen. Wir übernehmen unter anderem die Unterbringung, Fahrzeugsteuer und die Kasko-Versicherung, sodass diese Kosten komplett entfallen. Dadurch kombinierst du das Beste aus zwei Welten, indem du weiterhin Zugriff auf dein eigenes Wohnmobil hast, jedoch deine Kosten deutlich niedriger sind.

 

Individuelle Entscheidung zu Kauf oder Miete eines Wohnmobils

 

Schaut man auf die Kostenaufstellung im Vergleich von Miete und Kauf, erkennt man erhebliche Unterschiede von mehr als 30 Prozent. Beim eigenen Wohnmobil ist vor allem der Kaufpreis sehr hoch und regelmäßige Kosten wie Wartung, Steuer oder Versicherung bleiben ebenfalls nicht aus. Bei einem gemieteten Camper musst du hingegen kaum noch weitere Kosten beachten. Dennoch kann sich ein Kauf lohnen, wenn das Wohnmobil jedes Jahr mehrfach für längere Reisen benutzt wird oder du die Flexibilität des eigenen Fahrzeugs bevorzugst. In vielen Fällen ist jedoch das Mieten eines Wohnmobils die günstigere Lösung. Eine Möglichkeit, höhere Kosten abzufedern, bietet die Vermietung deines Campers. Bei unserem Eignerprogramm entfallen unter anderem die Kosten für Stellplatz oder Versicherung und es können umfangreiche Mieteinnahmen erzielt werden. Vor einer Entscheidung solltest du einen Vergleich von Kauf oder Miete des Wohnmobils aufstellen, um zu sehen, welche Option finanziell die bessere Lösung darstellt. Dabei solltest du einen längeren Zeitraum von 10 Jahren annehmen, um die Durchschnittkosten in beiden Fällen zu vergleichen.

 

Weitere Beiträge

Unsere Fahrzeuge

JETZT CAMPER MIETEN

UNSER VAN OFFICE KONZEPT

Noch nie war Arbeiten von unterwegs so leicht und bequem. Fuchs und Hase macht es möglich, dass du überall, egal wo, flexibel deinem Job nachgehen kannst. Denn alle Wohnmobile sind mit einer Internetflatrate in Deutschland und Europa* ausgestattet, die schnelles und einwandfreies Internet verspricht. So entsteht eine vollkommen neue und freie Alternative zum Home Office. Du entscheidest ganz alleine, wo du arbeiten möchtest. So viel Freiheit und Lebensqualität findest du nirgendwo anders. Erfahre mehr!

Unser VAN OFFICE Konzept

Gerade in der heutigen Zeit wird das Arbeiten von unterwegs immer interessanter und bedeutsamer. Die Arbeitgeber denken um und bieten den Mitarbeitern mehr Möglichkeiten und Flexibilität, ihre Arbeit ortsunabhängig auszuüben. Mit der vorhandenen Technologie ist es bestens umsetzbar. Diese neue Home Office Philosophie kannst du jetzt zu deinem Vorteil nutzen, wenn du mit unseren Wohnmobilen auf Reisen gehst. Denn Fuchs und Hase geht noch einen Schritt weiter. Aus dem Home Office wird ein Free Office, so dass du, egal wo du dich gerade befindest, deinen Job machen kannst. Du brauchst keinen festen Arbeitsplatz mehr und kannst dich komplett frei bewegen. Am besten nimmst du deine Arbeitskollegen direkt mit und ihr genießt gemeinsam diese neu gewonnene Freiheit.

 

Verschaffe dir jetzt mit unserem VAN OFFICE Konzept ein absolut neues Gefühl von Lebensqualität. Du entscheidest. Dir steht mit uns nichts mehr im Weg, um die heutzutage so wichtige Work Life Balance ins Gleichgewicht zu bringen. Genieße die vollkommene Freiheit und erkunde die schönsten Plätze Deutschlands und Umgebung. Denke nicht mehr darüber nach, ob noch genügend Urlaubstage übrig sind oder die Kollegen evtl. schon freie Tage angemeldet haben. Nimm deine Arbeit einfach überall mit hin.

 

 

Fuchs und Hase stattet dafür alle Wohnmobile mit mobilen Routern aus, die bis zu 300mb Downloadgeschwindigkeit erreichen. Die 5 in 1 Antenne sorgt für besten Empfang. So hast du überall von unterwegs Zugriff auf Internet, Telefon und GPS. Mit dem MagentaMobil XL Paket von Telekom/D1 ist bestes Netz mit LTE Max garantiert. Das unbegrenzte Highspeed-Datenvolumen deutschlandweit und EU-Roaming inkl. der Schweiz* verleihen dir ein entspanntes Arbeitsgefühl, egal wo du dich gerade befindest. Ein 220V Wechselrichter, Solarzellen und eine doppelte Aufbaubatterie sorgen zusätzlich für mehr Strom und längere autarke Standzeit. Die Highlights von allem sind die Reichweite des Routers und das verstärkende Signal durch die Dachantenne, die es dir erlauben, den Laptop einfach mit nach draußen zu nehmen und die wunderbare Natur zu genießen. Vielleicht ist ja sogar ein See in der Nähe, der dich während einer kleinen Arbeitspause zum Baden einlädt.

Mit unserem VAN OFFICE Konzept sind keine Grenzen mehr gesetzt. 

 

  • *Deutschlandweit unbegrenztes Highspeed Datenvolumen.
  • *EU-Roaming inkl. CH & UK bis zu 41GB/Monat.
  • *StreamOn Gaming 
    EU weit mobil Spielen , ohne an das Datenvolumen zu Denken.
  • *Stream On Music & Video
    EU Weit Musik und Videos streamen, ohne an das Datenvolumen zu denken.
  • *Stream On Social&Chat
    EU Weit mobil chatten, liken, und teilen ohne an das Datenvolumen zu denken.
 
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner