Nachfüllen der Gasflasche im Wohnmobil – Unterschiede in Spanien und Portugal

Was du im Urlaub in Spanien oder Portugal für das Nachfüllen der Gasflasche beachten musst, verraten wir dir in unserem neuen Artikel.
Beitrag teilen

Wenn du mit deinem Wohnmobil im Urlaub bist, solltest du immer auf den Füllstand deiner Gasflasche achten. Während das Gas im Winter vor allem für die Heizung eingesetzt wird, ist es bei wärmeren Temperaturen zum Kochen oder für den Kühlschrank notwendig. In Deutschland kannst du leere Gasflaschen an den meisten Campingplätzen oder Tankstellen tauschen, doch bei Reisen in Spanien und Portugal funktioniert der Austausch nicht so einfach. Wir schauen uns an, worauf du in den beiden südlichen Ländern achten musst und wo du eine neue Gasflasche kaufen kannst.

Deutsche Gasflaschen werden in Spanien oder Portugal nicht befüllt

Der Grund für Probleme mit Gasflaschen in Spanien oder Portugal ist der fehlende Austausch von deutschen Modellen. Ist das mitgenommene Gas aufgebraucht, kannst du die Flasche bei Händlern vor Ort nicht austauschen oder nachfüllen lassen. Denn in den iberischen Ländern werden andere Modelle verwendet, die nicht mit deutschen Gasflaschen kompatibel sind. Deshalb brauchst du bei Reisen auf die iberische Halbinsel eine neue Gasflasche, wenn das mitgenommene Gas verbraucht wurde.

Wofür brauche ich Gas im Wohnmobil?

Die wichtigsten Anwendungsbereiche von Gas im Wohnmobil sind Heizung, Warmwasser, Kühlschrank oder Herd. Auch bei unseren Campern erfolgt die Versorgung dieser Bereiche über Gas, weshalb wir Mietfahrzeuge mit zwei Gasflaschen für die Reise erhalten, sodass ein Austausch problemlos möglich ist. Bist du mit dem Wohnmobil im Sommer in Spanien oder Portugal unterwegs, wird dein Gasverbrauch durch den Verzicht auf die Heizung niedrig sein. Je nach Urlaubsort gilt dies auch für den Winter, denn an der Costa Brava oder der Algarve sind selbst im Dezember noch Durchschnittstemperaturen von 15 Grad möglich. Verzichten kannst du auf die Heizung bei diesen Temperaturen zwar nachts nicht, verbrauchst aber weniger Gas. Damit kommst du im Urlaub bei warmem Klima bis zu zwei Wochen mit einer gefüllten Gasflasche aus Deutschland aus. Auf der sicheren Seite bist du jedoch, wenn du bereits vorsorgst, solltest du eine neue Gasflasche in Spanien oder Portugal benötigen.

Kann man in Spanien oder Portugal Gasflaschen kaufen?

In Spanien und Portugal sind die Gasflaschen der Marken Repsol und Cepsa am weitesten verbreitet. Beide Modelle werden bei vielen Händlern oder Tankstellen problemlos befüllt, sodass du in den südlichen Ländern diese Unternehmen bevorzugt vorfindest. Während das Nachfüllen der Flaschen durch das umfangreiche Partnernetz sehr einfach ist, gestaltet sich der Kauf der ersten Gasflasche deutlich schwieriger. Denn dafür muss in der Regel mit Repsol oder Cepsa ein Vertrag für die Versorgung mit Gas abgeschlossen werden, für den eine NIE-Nummer (Número de Identidad de Extranjeros) oder Ausweisnummer, Adresse und Einsatzzweck verlangt werden. Der Abschluss eines solchen Vertrags ist nicht bei allen Händlern möglich, sodass du vielleicht etwas suchen musst, bis du einen Verkaufspartner findest. Dazu kannst du einen Blick auf die Übersicht für Autogas-Tankstellen in Portugal oder Spanien werfen, um mögliche Händler zu finden. Nicht von jeder Tankstelle werden allerdings neue Vertragsabschlüsse für Gasflaschen angeboten. Eine Adresse in Spanien oder Portugal benötigst du nicht und dein Personalausweis/Wohnmobil-Kennzeichen sollten in den meisten Fällen genügen, um den Vertrag abzuschließen.

Wo kann man eine Gasflasche in Spanien oder Portugal kaufen?

In Spanien und Portugal wirst du für Gasflaschen unter anderem an den Tankstellen der Marken Repsol oder Cepsa fündig. Von manchen Betreibern wird dort allerdings ein vorhandener Vertrag gefordert, ohne dass du einen neuen Kontrakt direkt vor Ort unterzeichnen kannst. In diesem Fall solltest du dich auf die Suche nach Partnern („Agencias“) machen, bei denen du einen Versorgungsvertrag abschließen kannst. Alternativ kannst du auch Eisenwarenhändler (Ferreterías) besuchen, die häufig Gasflaschen verkaufen.

Eine andere Möglichkeit ist der Erwerb einer gebrauchten Gasflasche, die du einem anderen Urlauber oder einem Einheimischen abkaufen kannst. Dadurch profitierst du oft von günstigen Preisen und musst keinen Vertrag abschließen. Beachte dazu aber die Sicherheitsbestimmungen und kaufe im Zweifel lieber eine neue Gasflasche.

Sind spanische und portugiesische Gasflaschen identisch?

Trotz der Ähnlichkeiten und den gleichen Marken gibt es scheinbar Unterschiede zwischen manchen spanischen und portugiesischen Gasflaschen. Laut Erfahrungsberichten aus dem Wohnmobilforum sind andere Marken als Repsol aus Portugal mit dünneren Anschlüssen ausgestattet, sodass ein anderer Adapter dafür benötigt wird. Die gute Nachricht ist allerdings, dass die jeweiligen Flaschen deutlich einfacher in den Nachbarländern umgetauscht werden können. Am besten fragst du dazu vor Ort nach, denn die Händler in Portugal oder Spanien können dir dazu genauere Informationen liefern.

Propan oder Butan für die neue Gasflasche im Wohnmobil?

Die Frage, ob Butan oder Propangas die bessere Lösung ist, stellt sich in Deutschland für Wohnmobilbesitzer kaum. Denn der Großteil der Gasflaschen ist hierzulande mit Propan befüllt. Grund dafür ist der große Vorteil gegenüber Butan bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt. Butan verdampft bereits bei etwa 0 Grad nicht mehr und lässt sich dann im Wohnmobil nicht mehr verwenden. Im kalten Deutschland wird deshalb vorrangig auf Propan oder eine Mischung von Butan und Propan gesetzt. In Spanien oder Portugal ist durch das wärmere Klima hingegen Butan weiter verbreitet als in Deutschland. Besonders im Sommer spielt es keine Rolle, für welche Gasart du dich entscheidest. Im Winter bist du mit Propan auf der sicheren Seite, damit du auch weiterhin für warme Temperaturen im Wohnmobil sorgen kannst.

Wie transportiert man Gasflaschen sicher im Wohnmobil?

Leere und volle Gasflaschen sollten aus Sicherheitsgründen für den Transport im Wohnmobil gleich behandelt werden. Deshalb sind leere Flaschen im Gaskasten des Campers unterzubringen, wenn dort Platz ist. In unseren Fahrzeugen ist im Gaskasten bei den meisten Modellen Raum für bis zu 2 Gasflaschen, die vom Rest des Innenraums getrennt sind. Zusätzlich darfst du in Deutschland weitere Gasflaschen mit bis zu 300 Kilogramm Nettomasse mitnehmen, wenn diese zuverlässig während der Fahrt gesichert werden. Du solltest immer darauf achten, dass die Ventile geschlossen und die Abdeckkappen angebracht sind. Fragen zum Transport von Gasflaschen kannst du in Deutschland zum Beispiel bei der Gasprüfung stellen, solltest aber mögliche Unterschiede bei den gesetzlichen Bestimmungen in Spanien oder Portugal im Auge behalten.

Kann man Gasflaschen in Spanien oder Portugal zurückgeben?

Ähnlich wie in Deutschland ist die Rückgabe von leeren Gasflaschen für Repsol oder Cepsa nicht vorgesehen. Die meisten Händler und Tankstellen möchten nur leere gegen volle Flaschen tauschen, aber keine Leerflaschen annehmen. Deshalb raten wir dir, gekaufte Gasflaschen mit nach Deutschland zurückzunehmen, wenn du in Zukunft einen erneuten Urlaub in Spanien oder Portugal planst. Die leeren Flaschen kannst du im Wohnmobil unterbringen, wenn du die erwähnten Sicherheitsbestimmungen einhältst. Alternativ kannst du die Leerflasche bei manchen Tankstellen oder Händlern abgeben, erhältst dafür aber kein Geld zurück. Möglich ist ebenfalls ein Privatverkauf an andere Wohnmobilurlauber, die nach einer spanischen oder portugiesischen Gasflasche suchen.

Wie kann ich den Füllstand meiner Gasflasche im Urlaub ablesen?

Damit du rechtzeitig eine neue Gasflasche kaufen oder die alte Flasche nachfüllen kannst, musst du den Füllstand der Gasflasche im Auge behalten. Wir benutzen bei unseren Wohnmobilen Bluetooth-Inhaltsanzeigen*, deren Messungen sich ganz einfach per Smartphone über eine App ablesen lassen. Alternativ lässt sich die aktuelle Gasmenge in der Flasche auch mit einem Füllstandanzeiger* überprüfen. Damit kannst du frühzeitig einen Neukauf oder das Nachfüllen der Gasflasche planen und stellst sicher, dass du nicht plötzlich auf dem Trockenen sitzt.

Wie schließe ich die neue Gasflasche aus Spanien oder Portugal an?

Gewinde-Adapter und Absperrhahn benötigt

Aufgrund der Unterschiede der Cepsa oder Repsol-Gasflaschen zu deutschen Modellen wird ein Gewinde-Adapter* benötigt, um die Gasflaschen anzuschließen. Diesen kannst du vor Ort kaufen, aber der Adapter ist nicht überall erhältlich. Deshalb solltest du am besten bereits einen passenden Gasflaschenadapter vor der Abreise nach Spanien oder Portugal erwerben. Damit bist du bestens gerüstet und kannst die neue Gasflasche sofort in Betrieb nehmen. Wenn du häufiger in Europa verreist, findest du passende Gasadapter-Sets* mit mehreren Anschlüssen, die in verschiedenen Ländern eingesetzt werden können. Zusätzlich benötigst du noch ein Absperrventil für die Gasflaschen aus Spanien oder Portugal, das im Gegensatz zum deutschen Modell nicht direkt dabei ist. Den Absperrhahn musst du separat kaufen und das Ventil an der Flasche befestigen.

Wie funktioniert der Anschluss der Gasflaschen?

Für das Anschließen der Gasflasche wird der Gewinde-Adapter einfach mit dem deutschen Gasschlauch und der Gasflasche mit Absperrhahn verbunden. Ein vorhandener Gasdruckregler arbeitet auch mit Flaschen aus Spanien und Portugal zusammen und muss nicht ersetzt werden. Alternativ kann ein spanischer Druckminderer eingesetzt werden. Eine ausführliche Video-Anleitung hat der Youtube-Kanal „aufreisensein“ veröffentlicht, bei dem du in wenigen Minuten lernst, wie du bei dem Anschluss einer Gasflasche aus Spanien vorgehen solltest.

* Alle mit Stern gekennzeichneten Links sind Affiliate- oder Werbelinks. Nähere Informationen dazu sind in unserer Datenschutzerklärung verfügbar.

Weitere Beiträge

Unsere Fahrzeuge

JETZT CAMPER MIETEN

UNSER VAN OFFICE KONZEPT

blank Noch nie war Arbeiten von unterwegs so leicht und bequem. Fuchs und Hase macht es möglich, dass du überall, egal wo, flexibel deinem Job nachgehen kannst. Denn alle Wohnmobile sind mit einer Internetflatrate in Deutschland und Europa* ausgestattet, die schnelles und einwandfreies Internet verspricht. So entsteht eine vollkommen neue und freie Alternative zum Home Office. Du entscheidest ganz alleine, wo du arbeiten möchtest. So viel Freiheit und Lebensqualität findest du nirgendwo anders. Erfahre mehr!

Unser VAN OFFICE Konzept

Gerade in der heutigen Zeit wird das Arbeiten von unterwegs immer interessanter und bedeutsamer. Die Arbeitgeber denken um und bieten den Mitarbeitern mehr Möglichkeiten und Flexibilität, ihre Arbeit ortsunabhängig auszuüben. Mit der vorhandenen Technologie ist es bestens umsetzbar. Diese neue Home Office Philosophie kannst du jetzt zu deinem Vorteil nutzen, wenn du mit unseren Wohnmobilen auf Reisen gehst. Denn Fuchs und Hase geht noch einen Schritt weiter. Aus dem Home Office wird ein Free Office, so dass du, egal wo du dich gerade befindest, deinen Job machen kannst. Du brauchst keinen festen Arbeitsplatz mehr und kannst dich komplett frei bewegen. Am besten nimmst du deine Arbeitskollegen direkt mit und ihr genießt gemeinsam diese neu gewonnene Freiheit.

 

Verschaffe dir jetzt mit unserem VAN OFFICE Konzept ein absolut neues Gefühl von Lebensqualität. Du entscheidest. Dir steht mit uns nichts mehr im Weg, um die heutzutage so wichtige Work Life Balance ins Gleichgewicht zu bringen. Genieße die vollkommene Freiheit und erkunde die schönsten Plätze Deutschlands und Umgebung. Denke nicht mehr darüber nach, ob noch genügend Urlaubstage übrig sind oder die Kollegen evtl. schon freie Tage angemeldet haben. Nimm deine Arbeit einfach überall mit hin.

 

 

Fuchs und Hase stattet dafür alle Wohnmobile mit mobilen Routern aus, die bis zu 300mb Downloadgeschwindigkeit erreichen. Die 5 in 1 Antenne sorgt für besten Empfang. So hast du überall von unterwegs Zugriff auf Internet, Telefon und GPS. Mit dem MagentaMobil XL Paket von Telekom/D1 ist bestes Netz mit LTE Max garantiert. Das unbegrenzte Highspeed-Datenvolumen deutschlandweit und EU-Roaming inkl. der Schweiz* verleihen dir ein entspanntes Arbeitsgefühl, egal wo du dich gerade befindest. Ein 220V Wechselrichter, Solarzellen und eine doppelte Aufbaubatterie sorgen zusätzlich für mehr Strom und längere autarke Standzeit. Die Highlights von allem sind die Reichweite des Routers und das verstärkende Signal durch die Dachantenne, die es dir erlauben, den Laptop einfach mit nach draußen zu nehmen und die wunderbare Natur zu genießen. Vielleicht ist ja sogar ein See in der Nähe, der dich während einer kleinen Arbeitspause zum Baden einlädt.

Mit unserem VAN OFFICE Konzept sind keine Grenzen mehr gesetzt. 

 

  • *Deutschlandweit unbegrenztes Highspeed Datenvolumen.
  • *EU-Roaming inkl. CH & UK bis zu 41GB/Monat.
  • *StreamOn Gaming 
    EU weit mobil Spielen , ohne an das Datenvolumen zu Denken.
  • *Stream On Music & Video
    EU Weit Musik und Videos streamen, ohne an das Datenvolumen zu denken.
  • *Stream On Social&Chat
    EU Weit mobil chatten, liken, und teilen ohne an das Datenvolumen zu denken.